Das Unternehmen

Die Wurzeln des heutigen Unternehmens gehen mehr als 100 Jahre zurück. 1903 von Friedrich Müller als Firma für Brauerei- und Mälzereieinrichtungen gegründet und bis zum Ende der Wende unter diversen Geschäftsleitungen mit diesem Hauptfertigungszweig.

Aufgrund der Schließung der meisten Mälzereien auf dem Gebiet der ehemaligen DDR wurde die Firma mit Hinblick auf neue Produktionsschwerpunkte im Jahr 1992 in die Kleiber-Metalltechnik GmbH mit zwei Gesellschaftern (Fritz Kleiber und Thomas Schalast) umgewandelt.

Wegen großen Zahlungsausfällen musste die GmbH im Mai 2002 Insolvenz anmelden, jedoch wurde die Arbeit ab Juni 2002 als Konstruktions- und Metalltechnik unter Führung von Thomas Schalast fortgeführt.

Heute beschäftigt KMT Schalast drei Mitarbeitende sowie einen Auszubildenden.